Solare Homesysteme

Oktober 2014

    Selbstbaufibel für Solare Homesysteme

Datei auf Deutsch (pdf, 864,4 kb)

Notice de montage pour le Solar Home System

Fiche en Francaise (pdf 815,9 kb)

Guide for Solar Home Systems

File in Englisch (pdf 611.7 kb) 


Dies sind drei Plakate, entwickelt von Arwed Milz mit Unterstützung von Christian Koch. Das Projekt wird ebenfalls unterstützt vom Verein "Licht für Gando".

August 2014

Die Ausbildung in Burkina Faso geht weiter!


Arwed Milz schreibt: Aus Burkina Faso erreichen mich erfreuliche Fotos. Ich hatte meinen Dolmetscher, den Deutschlehrer Robert Quédragaogo (ganz rechts auf dem Foto oben), ja auch im Bau von SHS ausgebildet.

Er hat jetzt mit dem Elektriker Simon (2. von rechts auf dem zweiten Foto) zusammen in seinem Schulort (Gounghin) einen Baukurs durchgeführt. Finanziert wurden  die Materialien durch die private Spende von P. G. Robert wird alle Ausgaben durch Quittungen belegen. Daran sieht man, es braucht nur eine "Erstausbildung", einen Anstoß und der Bau von SHS läuft dann von selbst.


März 2014

Da tut sich was!

Große Freude bei Arwed Milz: Jugendliche Straßenkinder, die zu Elektrikern angelernt wurden, bauen jetzt Solare-Home-Systeme!

Arwed Milz schreibt am 27.Februar 2014 : "Es bewegt sich doch! Endlich erhielt ich Fotos von meiner 2. Baustelle für kleine Solar-Home-Systeme. Dort wollte ich eigentlich im November 2013 einen Baukurs durchführen, aber der Container mit dem Solarmaterial war noch nicht da. Er wurde seit 4 Wochen im Hafen von Abijan wegen eines angeblich unzureichend deklarierten Autos im Container festgehalten. Man kassierte erhebliche Lagergebühren für den Container.

So konnte ich nur zwei Elektriker und einen Tischler anlernen, dafür hatte ich Material mitgenommen. Nachdem der Container endlich da war, war ich schon lange weg. Jetzt bewahrheitete sich meine Auffassung, dass das Bauen von kleinen Solar-Home-Systemen einfach ist. Ein Probebau reicht aus, um die Kenntnisse und Fähigkeiten dann weiterzugeben. Ganz junge Straßenkinder können es schnell lernen (s. Anhang). Das DORCAS-Center des Partnervereins "Kinderhilfe Westafrika"  bildet Straßenkinder zu Elektrikern und Tischlern aus. Jetzt gehört der Bau von kleinen SHS in die Ausbildung.

Hier Bilderbericht anschauen pdf (689,1 kb)





Licht und Schatten

Solarmärkte wachsen in Burkina Faso schnell, aber es muss noch viel geschehen, um ihr Potenzial voll auszuschöpfen. Bericht von Arwed Milz in der Zeitschrift E+Z, herausgegeben von „Engagement Global“. Der Artikel steht auch auf Englisch zur Verfügung: "Light and Dark"



November 2013

Unser neues Projekt in Burkina-Faso -

Bau dezentraler Ladestationen für wiederaufladbare Batterien

80 % der Bevölkerung von Burkina-Faso haben keinen Stromanschluss. Sie benötigen aber Elektrizität für ihre vielen kleinen elektrischen Geräte (Taschenlampen, große LED-Lampen, Radios und Handys). Die meisten kleinen Geräte werden mit Einwegbatterien betrieben. So verbraucht eine durchschnittlich große Familie mit 20 bis 25 Personen zwischen 800 und 1000 Batterien jährlich. Diese Batterien sollen durch wiederaufladbare Batterien ersetzt werden.

 Aufgeladen werden die Akkus entweder über eine zentrale Ladestation (Solarstrom) oder durch kleine Solar-Home-Systeme, die dezentral in den Familien stationiert werden.

  1. Die zentrale solarbetriebene Ladestation für das Dorf Gourgou mit ca. 1700 Einwohnern wird von der Gingko-Foundation finanziell  gefördert. Arwed Milz hat die zentrale Ladestation geplant und umgesetzt.

 2. Der Bau der dezentralen Ladestationen ist ein eigen­ständiges Projekt von LHL e.V. in Kooperation mit dem Sahel e.V. aus Plön und deren Partner in Burkina-Faso AMPO.



Im November 2013 wird als erste Arbeit in diesem Projekt auf der Tondtenga Biofarm von AMPO ein Workshop zum Bau von 20 Solar-Home-Systemen durchgeführt. Die SHS werden in einigen Dörfern bei Bauernfamilien aufgebaut und es sollen Erfahrungen über den Akzeptanz und den Umgang mit dem Systemwechsel von der Batterie zum Akku gesammelt werden.                                                            Arwed Milz (Weihnachts-Rundbrief 2013)