Antenne Unis Vers Tchad-Wissous

14. Oktober 2012
...unsere Partnerorganisation in Frankreich hat sich entschlossen, ihre Tschad-Aktivitäten in einem eigenen Verein weiterzufolgen und "UNI VERS TCHAD a.s.b.l." gegründet. Adresse: F-91320 Wissous Essonne, rue Pascale, la Cerisaie B






Frühjahr 2012
...unsere Partnerorganisation in Frankreich:

L'APPEL-ESSONNE ist jetzt «Antenne ASAPAC-Wissous»


...aber die Arbeit für die Projekte im Tschad geht sofort weiter.

Hier klicken zum Bericht auf Französisch




November 2008


Wer ist APPEL-ESSONNE?

L’Appel Essonne ist eine französische Organisation, die Entwicklungszusammenarbeit in einer Reihe von westafrikanischen Ländern sich zum Ziel gesetzt hat. Die Gruppe um das Ehepaar Vogelsberger aus Paris arbeitet zusammen mit einer tschadischen regionalen Organisation – vergleichbar JARABE in Benoye – in Koumogo südlich der Stadt Sarh im Südosten des Tschad, nahe zur Grenze zur zentralafrikanischen Republik . Die Entwicklung Koumogos wird behindert durch eine unzureichende Verkehrsverbindung nach Norden zur Stadt Sarh. In der Regenzeit tritt der dazwischen fließende Fluß so weit über die Ufer, daß ein Überqueren zumindest gefahrvoll ist. Dies kann man sehr gut im Luftbild anschauen, und zwar unter GOOGLE MAPS .

Die Zusammenarbeit mit Koumogo besteht erst seit gut drei Jahren, angeregt durch einen französischen Geistlichen vor Ort. L’Appel Essonne hat eine sehr informative Internetseite. Wie bei JARABE hat die Förderung des Schulbesuchs der Kinder und vor allem der Mädchen Vorrang. Bemerkenswert ist, dass es gelungen ist, etwa 2 ½ Tonnen an Büchern aus Frankreich zu beschaffen, die nun im CENTRE CULTUREL gelesen werden können.

Es ist auch gelungen, für eine ganze Reihe von Grundschulen Koffer mit einer Grundausstattung von Schulbüchern und Nachschlagewerken zur Verfügung zu stellen.

Ein besonders erfolgreiches Projekt war die Schulung in der Haltung von Bienen und der Honiggewinnung. Ein Fachmann aus Burkina Faso stand für einen vierzehntägigen Kurs zur Verfügung. Mittlerweile ist man stolz auf das Ergebnis der ersten Ausbeute.

Ein weiteres Projekt zielt auf eine Erhöhung der landwirtschaftlichen Erträge durch Bewässerung, auch in der Trockenperiode. Das setzt einen genügend tiefen Brunnen und genügend Grundwasser voraus. JARABE und wir sind an den Ergebnissen und den Projektkosten sehr interessiert.

Die Teilnehmer an den Veranstaltungen in Düsseldorf haben das Ehepaar Vogelsberger schon persönlich kennen lernen können. Dort zeigten sie wiederum ihre sehr informative Ausstellung über die Entwicklungen und Planungen in Koumogo.

LHL e.V. und Appel Essonne sind überein gekommen, Spenden zugunsten von Appel Essonne aus Deutschland treuhänderisch anzunehmen und an Appel Essonne zu überweisen. Wie schon angemerkt, freuen wir uns, dass wir Erfahrungen mit einer Organisation mit vergleichbaren Zielen im selben Lande und in derselben Region austauschen und gemeinsame Projekte entwickeln können. (Rundbrief LHL November 2008)




Frühjahr 2008

Im Frühjahr 2008 hat LHL eine Partnerschaft mit der französischen Organisation L'Appel, genauer gesagt, mit der Gruppe Essone bei Paris, begonnen, die in derselben Region im Süden den Tschad tätig ist wie LHL. Die Partnerschaft wurde vertieft durch eine gemeinsame Bilderausstellung in der AtriumKirche Bremen vom 8.-25. Juni 2008 mit dem Titel "Augenblicke aus dem Tschad und Südfrankreich", die auch in den Medien Bremens Beachtung fand.

Die Tätigkeit von L'Appel liegt im Bereich "Landentwicklung und kulturelle Förderung der Jugend".
Aus der Selbstdarstellung:
"Seit 2002 arbeiten wir regelmäßig während zwei bis drei Monaten pro Jahr in Koumogo, im südlichen Tschad, mitten in der Savanne.

Die aktive Zusammenarbeit mit den Dorfbewohnern und den lokalen Behörden hat wichtige Ergebnisse gebracht:

  • Ein Kulturzentrum mit sportlichen und künsterischen Aktivitäten sowie Näharbeiten und Stickereiarbeiten für die Frauen.
  • Eine Bibliothek mit 4.000 Büchern, die auch an Schulen in den Nebendörfern dank Buchkoffern ausgeliehen werden.
  • Eine Imkerei, die sich moderner Techniken der Bienenaufzucht und Honigherstellung bedient.

Die Dorfbewohner sind mit der Entwicklung der bisherigen Projekte begeistert und bitten um Unterstützung für weitere Vorhaben wie

  1. Erweiterung und Ausbau des kulturellen Angebots.
  2. Ergänzung und Diversifizierung des Nahrungsmittelangebots durch Gemüseanbau unter Beachtung des Landschaftsschutzes (Baumaufzucht)
  3. Aufbau eines produktiven Handwerks unter Verwendung einheimischer Erzeugnisse.

Zwischen L'APPEL-Essone und dem deutschen Verein "Lernen-Helfen-Leben e.V." ist eine Partnerschaft ins Leben gerufen worden. LHL ist ebenfalls im Süden des Tschad in ähnlichen Arbeitsbereichen tätig.

Bericht im Weserkurier   vom 19.6.08 (pdf, 780,5 kb) über die L'Appel-Ausstellung in Bremen und die Zusammenarbeit mit LHL